Moderne Praxisausstattung

Weniger Strahlenbelastung mit Digitalem Röntgen

Schneller und strahlungsärmer: Digitales Röntgen (© Tyler Olson - Fotolia.com)
Schneller und strahlungsärmer: Digitales Röntgen beim Zahnarzt

Moderne digitale Röntgengeräte reduzieren die Strahlenbelastung für den Patienten erheblich. Die Röntgenaufnahmen sind sofort auf dem Bildschirm sichtbar und müssen nicht zeitaufwendig entwickelt werden.

 

Durch die Vergrößerungsmöglichkeit am Monitor können auch kleine Details besser sichtbar gemacht werden. Ergebnis: Mehr Informationen bei weniger Strahlenbelastung.

 

 

So haben Sie Ihre Zähne noch nie gesehen: Mund-Kamera

Intraorale Kamera: Vergrößerter Blick in den Mund (© Yuri Arcurs - Fotolia.com)
Intraorale Kamera: Vergrößerter Blick in den Mund

Mit Hilfe dieser sog. "Intraoral-Kamera" können Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch stark vergrößert auf dem Monitor betrachten. Das ist besser als wenn wir Ihnen nur erklären, was wir meinen.

 

Wenn Sie es selbst sehen, haben Sie ein eigenes Bild von der Situation in Ihrem Mund. Damit können wir uns auf gleicher Augenhöhe über Behandlungsmöglichkeiten unterhalten.

 

 

Präzision durch die Lupenbrille

Möglichst genaues Arbeiten ist uns sehr wichtig. Daher ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir in unserer Praxis alle Behandlungen, gerade Implantate, Wurzelbehandlungen, Füllungen grundsätzlich mit der Lupenbrille durchführen.

Op-Mikroskop

Op-Mikroskop: Mehr Präzision mit besserer Sicht (© Aleaxander Raths - Fotolia.com)
Op-Mikroskop: Mehr Präzision mit besserer Sicht

Je besser man als Zahnarzt sieht, desto genauer kann man arbeiten. Das ist zu Ihrem Vorteil. Deshalb setzen wir das Op-Mikroskop hauptsächlich bei den sog. Wurzelkanalbehandlungen ein.

 

Damit können die extrem feinen Kanäle im Zahn besser aufgefunden, erweitert und dicht gefüllt werden. Das sind die wichtigsten Voraussetzungen für einen langfristigen Erfolg der Behandlung.

Dental-Laser

Laser: Schmerzarme Behandlung (© Fa. elexxion)
Laser: Schmerzarme Behandlung

Die Behandlung von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen mit Lasern setzt sich immer mehr durch. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass sie nahezu schmerzfrei und weitgehend unblutig ist. Mit Lasern können Parodontose- und Wurzelkanalbehandlungen unterstützt werden.

 

Sie fördern die Wundheilung und lassen sog. Aphten (kleine Geschwüre im Mund) schneller verschwinden. Laser können auch entzündete Zahnnerven wieder beruhigen.

Antimikrobielle Photodynamische Therapie (aPDT)

Die antimikrobielle photodynamische Therapie ist eine moderne Möglichkeit, Bakterien, die Parodontose und andere Entzündungen im Mund verursachen, ohne Antibiotika zu behandeln. Damit entfallen die bei Antibiotika häufigen Nebenwirkungen. Bei der aPDT wird ein desinfizierendes Mittel verwendet und durch ein spezielles Licht aktiviert. Dadurch wird ein Großteil der Bakterien abgetötet, die Entzündungen im Mund verursachen.

Praxis-Telefon: 089-6792277

Schnelle Hilfe


Die besten Mundpflege-Tipps

Tipps vom Zahnarzt zur Mundpflege Die Wahl der richtigen Zahnbürste Welche Zahnpasta soll ich verwenden Die richtige Putztechnik Wie benutze ich Zahnseide um die Zahnzwischenräume zu reinigen Eine belegte Zunge ist oft die Ursache für Mundgeruch

Ausbildungsplatz gesucht?

Ausbildung Zahnmedizinische(r) Fachangestellte(r): Ein Beruf mit Zukunft! (© Yuri Arcurs - Fotolia.com)

Aktuelle Informationen für Sie

Top News aus der Zahnmedizin und der Praxis exklusiv für Sie! (© pizuttipics - Fotolia.com)

Direkt-Kontakt per E-Mail:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Empfehlen Sie uns bitte weiter

Wenn Sie zufrieden mit uns waren, empfehlen Sie uns bitte weiter! Es ist einfach: Klicken Sie unten auf ihren Social Media Button. Wenn Sie Anlass zur Kritik haben, sagen Sie es uns bitte direkt. Vielen Dank!